Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Program

09.01.2019

Sanfte Wellen

Komödie vor dem Hintergrund der Samtenen Revolution: Der schüchterne Vojta erlebt 1989 seine erste Liebe. Doch da gibt es ein Problem: Die rothaarige Schönheit Ela soll im November nach Paris fahren und damit für immer hinter dem Eisernen Vorhang verschwinden - wenn Vojta nicht noch schnell etwas einfällt, um das zu verhindern.

29.01.2019

Tschechien - Was bleibt vom Prager Frühling und der Samtenen Revolution?

Tschechoslowakei 1989: Zehntausende demonstrieren in Prag und Bratislava.Sie fordern die Aufhebung des Machtmonopols der Kommunistischen Partei und freie Wahlen. Was verbindet den Prager Frühling 1968 mit 1989?

07.02.2019

Ausgezeichnet! – Preisträger des Deutsch-tschechischen Journalistenpreises 2018 im Gespräch

Die Journalisten Martin Novotný (týdeník Euro), Martin Knitl (Český rozhlas Ostrava), die für ihre differenzierte Berichterstattung über das Nachbarland und ihren Beitrag zur deutsch-tschechischen Verständigung ausgezeichnet worden sind, unterhalten sich mit dem mit einer Sonderauszeichnung bedachten langjährigen Prag-Korrespondenten Hans-Jörg Schmidt (Die Welt u. a.) und dem Jury-Mitglied Lída Rakušanová.

Kalender

Aktuelles

29. 07. 2018

Sommerpause 2018

02. 03. 2018

MPEF Umfrage

06. 04. 2016

Magnesia litera

Galerie
Videos

Galerie

12. 12. 2018

Weihnachtskonzert mit dem Kinderchor Medvíd’ata aus Český Krumlov

Am 8. Dezember 2018 fand unsere letzte Veranstaltung in diesem Jahr statt. Der aus Český Krumlov stammende Kinderchor Medvídata brachte mit einem stimmungsvollen Konzert adventliche Stimmung in die Münchner St.-Stephans-Kirche.

30. 11. 2018

Ludmila Rakušanová: Danke, liebe Landsleute!

Am 29.11. fand im Tschechischen Zentrum der letzte Vortrag in der Reihe „Mein Weg zu unseren Deutschen“ statt. Gast war Lída Rakušanová, eine Journalistin, die nach der sowjetischen Besetzung der Tschechoslowakei im Jahr 1968 ins Exil ging und später zu einer der prägenden tschechischen Stimmen von Radio Freies Europa in München wurde.

21. 11. 2018

Der Nachsommer – Adalbert Stifters Vermächtnis - für heutige Leser

Am 20. November 2018 fand im Tschechischen Zentrum der Vortrag „Der Nachsommer – Adalbert Stifters Vermächtnis“ statt. Der Referent Dolf Schwarz brachte dieses bedeutende Werk dem heutigen Leser näher.

20. 11. 2018

Karls und Jaromírs Märchen oder Die Apfelbaumjungfrau

Wir denken auch an kleine Zuschauer! In Zusammenarbeit mit der Tschechischen Schule ohne Grenzen fanden vom 17. bis 20. November 2018 drei Aufführungen von Karls und Jaromírs Märchen oder Die Apfelbaumjungfrau von Jakub Folvarčný statt – eine unkonventionelle und und humorvolle Inszenierung. Die Aufführung fand im Tschechischen Zentrum, in der Münchner Mohr-Villa sowie im Gemeindezentrum in Speinshart statt.

16. 11. 2018

Jan Novák: So weit so gut

Am 14.11.2018 fand im Tschechischen Zentrum die Autorenlesung des amerikanisch-tschechischen Schriftstellers Jan Novák über seinen „Westernroman“ Zatím dobrý (So weit so gut) statt.

16. 11. 2018

Die tschechoslowakische Staatlichkeit 1918

Am 13.11.2018 fand die Vernissage zu der Ausstellung „Die tschechoslowakische Staatlichkeit 1918“ über die Gründung der Tschechoslowakei vor 100 Jahren statt. Der Historiker Dr. Martin Klečacký (Masaryk Institut und Archiv) führte in die Ausstellung ein.

09. 11. 2018

Traum und Albtraum – eine literarische Totenfeier für Habsburg

Am 8.11.2018 fand im Tschechischen Zentrum die szenische Lesung „Traum und Albtraum – eine literarische Totenfeier für Habsburg“ statt. Katka Karl-Brejchová trug spannende Berichte und Geschichten vor, die von einem gewaltigen Ende zeugten, das gleichzeitig der Beginn von viel Neuem war. Eine Totenfeier, sentimental und verlogen, ironisch und pathetisch – halt eine „schöne Wiener Leich“. Die Literaturgeschichten mit musikalischer Begleitung wurden von Katka Karl-Brejchová und Jana Věžníková aufgeführt, gespielt und gesungen.

29. 10. 2018

Barbara Bišický-Ehrlich: Sag‘, dass es dir gut geht!

Am 24.10.2018 fand im Tschechischen Zentrum eine Autorenlesung mit Barbara Bišický-Ehrlich über ihre Familiengeschichte in der damaligen Tschechoslowakei und später in Westdeutschland statt. Die tragischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts – Holocaust, Kommunismus, Prager Frühling, Flucht und Exil – all das spiegelt sich in den Erlebnissen ihrer Familie wider.

23. 10. 2018

„Unsere Felder schreien Verrat“. Das Münchner Abkommen in der tschechischen Dichtung

Am 15.10.2018 erinnerte ein Lyrik-Abend in deutscher und tschechischer Sprache im Kaminzimmer der Münchner Musikhochschule an den 80. Jahrestag des Münchner Abkommens. Mit Jan Čech am Flügel, Gedichtrezitationen von Stefan Hunstein und Jaromír Konečný, Moderation von Frances Jackson. @ Fotos: Tobias Melzer

15. 10. 2018

Magdalena Jetelová: Grenzenlose Kunst

Am 10.10. fand im Tschechischen Zentrum ein Vortrag der international renommierten Künstlerin Magdalena Jetelová statt. Der Vortrag wurde von Pavel Želechovský moderiert und lief in der Reihe "Mein Weg zu unseren Deutschen".

Videos

Video placehodler