Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Aktuelles

Alle Nachrichten

Neues aus der Kulturhauptstadt Pilsen 2015 Nr.3

21.10. - Pilsen 2015 hat ein komplettes Programm. Mehrere Hundert Aktionen der verschiedensten Genres, vom neuen Zirkus, über Ausstellungen, Konzerte, Theater, Tanz, bis hin zu Weiterbildungsprojekten und großen Aktionen im öffentlichen Umfeld bietet ab dem 17. Januar 2015 Pilsen im Rahmen des Projekts Europäische Hauptstadt der Kultur 2015 an.

Die Organisatoren haben Anfang Oktober, drei Monate vor dem Auftakt, symbolisch das komplette Programm in der Form eines "Programmbuchs" getauft. Hinter dieser umfangreichen Übersicht verbirgt sich mehrjährige Arbeit eines ganzen Teams, mehrerer Zehn Institutionen und Partnerorganisationen in Pilsen sowie in der Region, die mit uns das Projekt der Europäischen Hauptstadt der Kultur 2015 vorbereiten. "Es handelt sich um ein ausgewogenes und außerordentlich hochwertiges Programm" erklärt einleitend der Direkter der gemeinnützigen Gesellschaft Plzeň 2015, Jiří Suchánek.

Der neuste Zuwachs des ganzen Angebots ist das Konzert der amerikanischen Band Lynyrd Skynyrd, die zum ersten Mal in der Tschechischen Republik am 1. Mai 2015 bei der Eröffnung der grandiosen Feier der Freiheit auftreten wird. Das nächste große Thema des Projekts Pilsen - die Europäische Hauptstadt der Kultur 2015 repräsentieren die industriellen Räume. Einer von ihnen ist das DEPO, die ehemalige Wagenhalle des Verkehrsbetriebs in der Cukrovarnická Straße, das ab 2015 einen neuen Existenzgrund haben wird. "Im Laufe des Jahres 2015 stellen sich hier vier große Ausstellungen vor, in den Räumen werden Tanz-, Theater sowie Zirkusvorstellungen in Zusammenarbeit mit den Partnerfestspielen im Rahmen unserer Saison des neuen Zirkus stattfinden. Das DEPOT wird ebenfalls zu einem Ort für die Präsentation europäischer Kulturen im Rahmen der Festspiele Departures. Es wird zum Standort von Coworking, gemeinsam genutzten Werkstätten oder für Kreativfirmen“, erklärt der Programmdirektor der Gesellschaft Plzeň 2015, Jiří Sulženko. Eine vollkommen neue Autorenausstellung mit dem Name reSTART bereitet für diese Räume der Bildhauer Čestmír Suška von der Gruppe Tvrdohlaví (die Starrköpfigen) vor, der in den letzten Jahren aus ausrangierten Metallobjekten Statuen gestaltet, die auch die breite Öffentlichkeit fesseln. Die Ausstellung dauert ab April bis Ende des Jahres 2015.

Und gleich zwei selbstständige Ausstellungen sollen auch an das Werk des berühmten Pilsner Landsmanns Jiří Trnka erinnern. Im Jahre 2015 vergehen 104 Jahre seit seiner Geburt. Im Rahmen des Projekts Europäische Hauptstadt der Kultur können sich die Besucher auf die dem Werk und Leben dieses weltberühmten Zeichentrickfilmautors, bildenden Künstlers und Illustrators gewidmete einzigartige multimediale Ausstellung mit der Bezeichnung Jiří Trnka Atelier freuen. Eine einzigartige Kollektion, die mehr als zweihundert originale Artefakte, zum Beispiel Theatermarionetten aus den 20. und 30. Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts, berühmte Gemälde, Graphiken und Bildwerke, ursprüngliche Filmpuppen, eine abgerundete Sammlung originaler Illustrationen, multimediale Installationen mit dem Motiv der Lebensaugenblicke von Jiří Trnka, eine Kollektion digitalisierter Filme oder stilisierte Kopien aus dem Film-Schnitzeratelier und bildnerischem Atelier des Jiří Trnka, bereiten auf Grundlage des Konzepts und der Drehbücher von Trnkas Sohn Jan, der Pilsner Verein Animánie, die Galerie der Stadt Pilsen und die Jiří Trnka Galerie vor. Eine durchaus andere Auffassung hat die zweite, Trnkas Werk gewidmete große Ausstellung, genannt Trnkova Zahrada 2 (Garten 2), die in interaktiver Form das Buch Garten beleben soll. Ein Buch, voll Humor und Poesie, das bereits mehrere Generationen unterhält und bezaubert, verwandelt sich bei der Ausstellung in die reale Welt voll Phantasie. Für beide Ausstellungen ist ein umfangreiches Begleitprogramm vorbereitet. Zusätzlich zu den regelmäßigen Animationsworkshops und bildnerischen Workshops können sich die Besucher auf die Prämiere des neu digitalisierten Puppentrickfilm von Jiří Trnka "Alte tschechische Sagen" freuen, den die Gesellschaft Plzeň 2015 gemeinsam mit dem Ministerium für Kultur und dem Nationalen Filmarchiv im Rahmen des Festivals Finale Pilsen aufführen wird.

Der Programmkatalog der Europäischen Hauptstadt der Kultur 2015, das sogenannte "Buch 2" kann etwa ab Ende Oktober im Meeting Point auf dem Platz der Republik käuflich erworben werden.