Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Galerie

Die Ausstellung "Radek Pilař für Kinder"

Am 25.4. fand im Tschechischen Zentrum München die Vernissage der Ausstellung „Radek Pilař für Kinder“ statt. Die Teilnahme war hoch und das Interesse der Kinder sowie Erwachsenen groß. Ondřej Černý, der Direktor des Tschechischen Zentrums München, begrüßte die Gäste. Die Ausstellung stellte anschließend Kateřina Samková, die Direktorin der „Galerie Kunst für Kinder“ in Prag, vor.

Erwachsene sowie Kinder amüsierten sich gut bei der Ausstellung. Erwachsene sowie Kinder amüsierten sich gut bei der Ausstellung.
Jana Skarlantová, die Workshopleiterin, freut sich über das Interesse der Kinder. Jana Skarlantová, die Workshopleiterin, freut sich über das Interesse der Kinder.
Ausmalbilder mit Motiven des Illustrators Radek Pilař Ausmalbilder mit Motiven des Illustrators Radek Pilař
Ondřej Černý, der Direktor des TZs München, Kateřina Samková, die Direktorin der „Galerie Kunst für Kinder“ in Prag, Jana Skarlantová, die Workshopleiterin Ondřej Černý, der Direktor des TZs München, Kateřina Samková, die Direktorin der „Galerie Kunst für Kinder“ in Prag, Jana Skarlantová, die...
Erwachsene sowie Kinder amüsierten sich gut bei der Ausstellung. Erwachsene sowie Kinder amüsierten sich gut bei der Ausstellung.
Jeder konnte sein eigenes Gespenst basteln. Jeder konnte sein eigenes Gespenst basteln.
Jana Skarlantová, die Workshopleiterin, freut sich über das Interesse der Kinder. Jana Skarlantová, die Workshopleiterin, freut sich über das Interesse der Kinder.
Klára Tomčíková, die zweite Workshopleiterin, brachte den Kindern bei, wie sie sich Papierhüte „à la Večerníček“ basteln können. Klára Tomčíková, die zweite Workshopleiterin, brachte den Kindern bei, wie sie sich Papierhüte „à la Večerníček“ basteln können.
Erwachsene sowie Kinder amüsierten sich gut bei der Ausstellung. Erwachsene sowie Kinder amüsierten sich gut bei der Ausstellung.
Die Kinder spielten im Papier-„Wunderwald“ namens „Řáholec“. Die Kinder spielten im Papier-„Wunderwald“ namens „Řáholec“.
Erwachsene sowie Kinder amüsierten sich gut bei der Ausstellung. Erwachsene sowie Kinder amüsierten sich gut bei der Ausstellung.

Der Nachsommer – Adalbert Stifters Vermächtnis -...

Der Nachsommer – Adalbert Stifters Vermächtnis - für heutige Leser

Am 20. November 2018 fand im Tschechischen Zentrum der Vortrag „Der Nachsommer – Adalbert Stifters...

Karls und Jaromírs Märchen oder Die...

Karls und Jaromírs Märchen oder Die Apfelbaumjungfrau

Wir denken auch an kleine Zuschauer! In Zusammenarbeit mit der Tschechischen Schule ohne Grenzen...

Jan Novák: So weit so gut

Jan Novák: So weit so gut

Am 14.11.2018 fand im Tschechischen Zentrum die Autorenlesung des amerikanisch-tschechischen...

Die tschechoslowakische Staatlichkeit 1918

Die tschechoslowakische Staatlichkeit 1918

Am 13.11.2018 fand die Vernissage zu der Ausstellung „Die tschechoslowakische Staatlichkeit 1918“...

Traum und Albtraum – eine literarische Totenfeier...

Traum und Albtraum – eine literarische Totenfeier für Habsburg

Am 8.11.2018 fand im Tschechischen Zentrum die szenische Lesung „Traum und Albtraum – eine...

Barbara Bišický-Ehrlich: Sag‘, dass es dir gut...

Barbara Bišický-Ehrlich: Sag‘, dass es dir gut geht!

Am 24.10.2018 fand im Tschechischen Zentrum eine Autorenlesung mit Barbara Bišický-Ehrlich über...

„Unsere Felder schreien Verrat“. Das Münchner...

„Unsere Felder schreien Verrat“. Das Münchner Abkommen in der tschechischen Dichtung

Am 15.10.2018 erinnerte ein Lyrik-Abend in deutscher und tschechischer Sprache im Kaminzimmer der...

Magdalena Jetelová: Grenzenlose Kunst

Magdalena Jetelová: Grenzenlose Kunst

Am 10.10. fand im Tschechischen Zentrum ein Vortrag der international renommierten Künstlerin...

Deutsch-tschechischer Tag Weiden

Deutsch-tschechischer Tag Weiden

Am 10.10. fand in der Weidener Volkshochschule ein Deutsch-Tschechischen Tag statt. Das...

Im Zeichen der drei Deklarationen

Im Zeichen der drei Deklarationen

Am 18.9. fand die Vernissage zu der Ausstellung „Im Zeichen der der drei Deklarationen“ statt mit...