Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

26.03.2012 19:00

Zwischen Demokratie und Okkupation: Jüdische Flüchtlinge in der Tschechoslowakei und im Protektorat "Böhmen und Mähren"

19.00 Uhr - Im Rahmen der Reihe "Montagsforum Europa und der Nationalsozialismus: Tschechoslowakei" beleuchtet der Historiker Dr. Michal Frankl vom Jüdischen Museum in Prag die Politik der Ersten und Zweiten Tschechoslowakischen Republik gegenüber jüdischen Flüchtlingen sowie die nazistische Okkupationspolitik im „Protektorat Böhmen und Mähren“.

Die Tschechoslowakei war in den 1930er Jahren nicht nur Zufluchtsland politischer Emigranten. Auch für jüdische Flüchtlinge spielte sie eine wichtige Rolle. Der Vortrag beleuchtet die Politik der tschechoslowakei gegenüber den jüdischen Flüchtlingen in der Endphase der Ersten Republik, die Zuspitzung der antijüdischen Politik in der Zweiten Republik nach dem Münchner Abkommen sowie schließlich die nazistische Okkupationspolitik im "Protektorat Böhmen und Mähren".

Der Historiker Dr. Michal Frankl ist stellvertretender Direktor des Jüdischen Museums in Prag.

 

Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen zum Montagsforum erhalten Sie hier 

 

Veranstalter: Tschechisches Zentrum, Collegium Carolinum, Münchner Volkshochschule

Veranstaltungsort:

Vortragssaal der Bibliothek, Gasteig, Rosenheimerstraße 5

Datum:

26.03.2012 19:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.