Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

24.04.2013 19:00

„So kommt ein flotteres Tempo in diese ohnehin raschlebige Zeit.“ Wien 1913

19.00 Uhr - Hitlers Wehrdienstflucht, die Kriegssorgien des Kaisers, Sigmund Freuds Fehde mit seinem Rivalen C. G. Jung, Oskar Kokoschkas Liebe zu Alma Mahler, Robert Musils Roman „Mann ohne Eigenschaften“… Siegfried Mattl (Wien) referiert über das politische und gesellschaftliche Leben, Alltag und Kultur in der Donaustadt Wien vor dem Ersten Weltkrieg.

Im Rahmen der Reihe „Wetterleuchten 1913: Prag, Wien und München vor dem Ersten Weltkrieg“

"Hitler, Adolf, zuletzt wohnhaft Männerheim, Meldemannstraße, Wien, gegenwärtiger Aufenthalt noch unbekannt." Soweit die Vermisstenanzeige der Polizei auf der Suche nach dem Wehrdienstflüchtigen. Die heraufziehende Kriegsgefahr beschäftigte den Kaiser, den Thronfolger und politisch wache Zeitgenossen wie Karl Kraus, den Herausgeber der "Fackel". Andere waren vollauf mit ihrem Alltag beschäftigt: Sigmund Freud mit der Fehde mit seinem Rivalen C. G. Jung, Oskar Kokoschka mit seiner verzweifelten Liebe zu Alma Mahler, Robert Musil mit seinem Jahrhundertroman "Mann ohne Eigenschaften". Das politische und gesellschaftliche Leben, Alltag und Kultur in der Donaustadt vor dem Ersten Weltkrieg stehen im Mittelpunkt des Vortrags.

Der Historiker Univ.Doz. Dr. Siegfried Mattl ist Leiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Geschichte und Gesellschaft in Wien.

Karten € 6.-- bei Anmeldung oder am Veranstaltungsort
Kursnummer BG 309 E

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum München, Münchner Volkshochschule, Collegium Carolinum

Foto-Quelle: © ÖNB/Wien

Veranstaltungsort:

Gasteig, Vortragssaal der Bibliothek, Rosenheimerstr. 5, München

Datum:

24.04.2013 19:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.