Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

18.06.2013 21:00

Retrospektive Jiří Barta: Horror als Mysterienspiel

21.00 Uhr - Jiří Barta (*1948) ist ein Nachfolger Jan Švankmajers. Sein kreativer Umgang mit filmischen Mitteln setzte neue Standards für den Animationsfilm. Gezeigt werden die Filme DER RATTENFÄNGER und DIE VERSUNKENE WELT DER HANDSCHUHE

Der Animationsfilm KRYSAR (DER RATTENFÄNGER, 1985) – CSSR 1985 – R: Jiří Barta – B: Kamil Pixa, nach dem Roman von Viktor Dyk – K: Vladimír Malík, Ivan Vít – M: Michael Kocáb – 53 min, ohne Dialog – entwickelte sich schnell zu einem Phänomen im tschechischen Kino. Sein Regisseur Jiří Barta schuf auf der Basis der mittelalterlichen Sage über den Rattenfänger von Hameln eine faszinierende Metapher für den Niedergang einer nur noch an materiellen Bedürfnissen orientierten Gesellschaft. KRYSAR zählte zu den ehrgeizigsten Vorhaben in der Geschichte des tschechischen Animationsfilms, das gesamte Studio Jiří Trnka war in das Projekt eingebunden.

ZANIKLY SVET RUKAVIC (DIE VERSUNKENE WELT DER HANDSCHUHE, 1982) – CSSR 1983 – R+B: Jiři Barta – K: Vladimir Malik, Michal Gahut – M: Petr Skoumal – 16 min, ohne Dialog - bei Ausgrabungsarbeiten werden Filmrollen gefunden. Sie zeigen Szenen der Filmgeschichte, in denen Handschuhe verschiedene Filmgenres und Filmstile parodieren. Ein Hit auf vielen Filmfestivals der 1980er Jahre und der internationale Durchbruch von Jiři Barta.

Barta verbindet in seinen Filmen unterschiedliche Animationstechniken aber nutzt  auch Ausdrucksmittel des Spielfilms für seine Arbeit wie Parallelmontage, Perspektivwechsel, Kamerafahrten und subjektive, verzerrte Aufnahmen. Sein kreativer Umgang mit allen filmischen Mitteln schaffte dem Animationsfilm neue Möglichkeiten.

Jiří Bárta ist ein tschechischer Animator und Regisseur, der 1948 in Prag geboren wurde. Mit dieser Stadt sind auch die wichtigsten Kapitel seines Lebens verbunden. Barta studierte im Fachbereich Fernsehen- und Filmgrafik an der Akademie für Kunst, Architektur und Design Prag (VŠUP). Seinen ersten Animationsfilm drehte Barta im Jahre 1978 im Studio Jiří Trnka. Mit diesem Studio verband er dann seine Zukunft und drehte hier mehrere ausgezeichnete Filme, für die er viele Preise erhielt. Sein Name wurde im Filmbereich zu einem Begriff.

Programm:

- Dienstag, 18. Juni 2013, 21:00 Uhr (zu Gast: Jiří Barta):

DIE VERSUNKENE WELT DER HANDSCHUHE, DER RATTENFÄNGER

- Dienstag, 25. Juni 2013, 21:00 Uhr:

RÄTSEL FÜR EIN BONBON, DISKJOCKEY, DAS PROJEKT, BALLADE VOM GRÜNEN HOLZ, DER LETZTE RAUB, DER CLUB DER AUSRANGIERTEN

- Freitag, 28. Juni 2013, 21:00 Uhr:

GOLEM, GEBURTSTAGSCHAOS UNTERM DACH

Das komplette Programm des Filmmuseums können Sie hier herunterladen.

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum München, Filmmuseum München

Eintritt: 4 €

 

Veranstaltungsort:

Filmmuseum, St.-Jakobs-Platz 1, München

Datum:

18.06.2013 21:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.