Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

04.07.2018 19:00

Der Dritte Prinz

Märchenfilmklassiker nach einem Drehbuch von Ota Hofman: Für zwei von drei Prinzenbrüdern wird die Liebe zu der geheimnisvollen Prinzessin Milena zum Verhängnis. Erst der dritte vermag ihre Aufgaben zu lösen und den Bann zu brechen...

Im Rahmen der Ausstellung Ota Hofman 90.

ČSSR, 1982, R: A. Moskalyk, dt. Fassung.

Zwei Prinzessinnen, zwei Prinzen, zwei Pferde, zwei Hunde und zwei Schwerter. Sie sind gleich und doch nicht gleich. Wird es dem dritten und jüngsten Prinzen gelingen, das Gute und das Böse voneinander zu unterscheiden, die mysteriöse Schönheit auf dem Gemälde zu finden und nicht dem Zauber im Irrgarten des unergründlichen Diamant-Felsens zu verfallen?

In Zusammenarbeit mit dem Regisseur Antonín Moskalyk verfilmte Ota Hofman eine klassische Märchengeschichte von Karel Jaromír Erben (der tschechische „Grimm“), bei dem es einem bisweilen eiskalt den Rücken runterläuft. Wie so oft in Märchen wird auch hier die Frage nach der wahren Macht der Liebe gestellt. Ist sie wirklich die einzige Antwort auf alle Arten des menschlichen Kummers?

Antonín Moskalyk (1930–2006) war ein tschechischer Regisseur und Drehbuchautor. Er drehte Dutzende von Fernsehfilmen und Serien sowie weitere Sendungen für das Fernsehen. Großer Popularität erfreuten sich v. a. die Serien „Panoptikum der Altstadt Prag“ (1986), „Das Abenteuer der Kriminalistik“ (19 89) und „Gendarmerie Humoresken“ (1997). Für die Kinoleinwand verfilmte er u. a. das Buch „Die Großmutter“ von Božena Němcová und die Arnošt Lustigs Geschichte „Gebet für Katharina Horowitz“.

Eintritt: 7 Euro

Veranstalter: Tschechisches Zentrum München in Kooperation mit dem Kulturreferenten für die böhmischen Länder beim Adalbert Stifter Verein

Veranstaltungsort:

Arena Filmtheater, Hans-Sachs-Str. 7, München

Datum:

04.07.2018 19:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung

Tage vorher