Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

20.10.2012 18:30

Bäreninseln - Ein Film- und Leseabend mit Martin Ryšavý zu Russland

18.30 Uhr - ULM - Russland aus tschechischer Sicht: Martin Ryšavý stellt seinen neuen Dokumentarfilm Bäreninseln (CZ 2010, Medvědy ostrovy, 62 min, OmeU) und den preisgekrönten Roman "Dimitrij der Heiler" (CZ 2010, Vrač; D 2012) vor.

Es moderiert die Vorsitzende der Deutsch-Tschechischen Gesellschaft Augsburg und Schwaben Sonja Hefele.

Martin Ryšavý (geb. 1967) ist ein Prager Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur. Seit 1995 dreht er ethnografische Dokumentarfilme und verfasst Drehbücher. Nicht selten, dass aus einer seiner Erzählungen eine Filmvorlage wurde und umgekehrt aus einem Drehbuch ein Erzähltext. Russland, vor allem Sibirien, hat es ihm angetan, dorthin kehrt er sowohl literarisch als auch in seinen Dokumentarfilmen immer wieder zurück.

Sein Dokumentarfilm Bäreninseln spielt im ewigen Eis des ostsibirischen Meeres, der Heimat der Eisbären. Der Film porträtiert eine Gruppe von Männern, die dort eine verlassene Wetterstation aufsuchen – ein Ort, an dem die Zeit still zu stehen scheint. Die Männer erfüllen die verlassenen Gebäude mit neuem Leben, Gegenwart trifft auf Vergangenheit. Ein einfühlsames Porträt der sibirischen Landschaft, ihrer Vergangenheit und Menschen.

Für seinen Roman Reisen nach Sibirien (CZ 2008, Cesty na Sibiř) sowie für seinen neuesten Roman Dimitrij der Heiler wurde Martin Ryšavý jeweils mit dem renommiertesten tschechischen Literaturpreis Magnesia Litera ausgezeichnet. Zudem ist er Preisträger des Bank Austria Literaris Preises 2012 in der Kategorie Prosa, im Rahmen dessen sein aktueller Roman ins Deutsche von Kristina Kallert übertragen wird (Publikationsdatum: November 2012 im Wieser Verlag).

Der Held des Romans, der Heiler Dimitrij, russisch als „Vrač“ bezeichnet, kommt aus dem mystischen Theatermilieu, in dem szenische Fantasien sehr leicht zur Lebensphilosophie werden. Seinen Lebensunterhalt verdient er aber als Dispatcher in Moskau. Zur „Inszenierung seines Lebens“ wird sein tragikomischer Monolog über die Absurdität, die in Russland nach wie vor die menschlichen Schicksale regiert.

Weitere Lesetermine:
18.10. / 19.00 Uhr - Andreasstadel, Regensburg
19.10. / 19.00 Uhr - Stadtbibliothek Augsburg

In Zusammenarbeit mit der Ulmer Volkshochschule und dem Deutsch-tschechischen Kulturverein Klíč

Veranstaltungsort:
Ulmer Volkshochschule, Kornhausplatz 5, 89073 Ulm
Datum:

20.10.2012 18:30

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.