Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

24.11.2013 - 23.02.2014

Jiří Kolář – Collagen

Von Surrealismus, Dada und Kubismus ausgehend, entwickelte J. Kolář völlig neue Methoden der Collage wie „Chiasmage“, „Rollage“ oder „Konfrontage“. Anlässlich seines 100. Geburtstags liefert die Ausstellung einen Überblick über das Collage-Werk des Künstlers mit all ihren Facetten.

Jiří Kolář (Protivín/heute Tschechien 1914 – 2002 Prag) gilt in seiner Heimat wie im Ausland als einer der bekanntesten Vertreter der tschechischen Kunstszene. Als der Schriftsteller Kolář 1953 wegen seiner Kritik am kommunistischen Regime inhaftiert wurde und Publikationsverbot erhielt, wandte er sich der Bildenden Kunst zu. Von Surrealismus, Dada und Kubismus ausgehend, entwickelte er völlig neue Methoden der Collage wie „Chiasmage“, „Rollage“ oder „Konfrontage“. Zum hundertsten Geburtstag Kolářs liefert die Ausstellung einen Überblick über das Collage-Werk des Künstlers mit all ihren Facetten und beleuchtet zum ersten Mal stärker deren Entstehungskontext in der Tradition der Collage-Kunst und im Bezug zur damaligen Kunstszene.

Veranstalter:

Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, Tschechisches Zentrum München

Veranstaltungsort:
Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Dr.-Johann-Maier-Str. 5, Regensburg
Datum:

Von: 24.11.2013
Bis: 23.02.2014

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.