Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

13.11.2014 19:30

Musica Florea

Das renommierte tschechische Barockmusikensemble unter der Leitung von Marek Štryncl interpretiert u. a. Stücke von F. I. Tůma, J. K. Vaňhal, J. Mysliveček und L. Janáček. Das Spielen auf originalen zeitgenössischen Instrumenten gehört zur Charakteristik des Ensembles.

Im Rahmen des Musikfests EUROPAMUSICALE „Musica Sacra“.

Ensemble Musica Florea
Marek Štryncl
, Musikalische Leitung
Roman Janál
, Bariton

Programm:

Kryštof Harant z Polžic a Bezdružic (15641621):
Crucifixus trium vocum...

Pavel Josef Vejvanovský (16401693):
Offertur ad duos choros

Jan Dismas Zelenka (16791745):
Confitebor tibi Domine

František Ignác Tůma (17041774):
Sonata I.

Jan Křtitel Vaňhal (17391813):
Aria un Dis „Quis me separabit“

Josef Mysliveček (17371781):
Aria in D „Hic est locus ad laudandum Dominu“

Leoš Janáček (18541928):
Fuga A dur
Introitus In nomine Iesu
Benedictus – Hosanna

Das Ensemble Musica Florea gründete 1992 der Violoncellist und Dirigent Marek Štryncl mit der Vorstellung die Barockmusik so zu intepretieren, wie sie in der Zeit ihres Entstehens ausgeübt wurde. Das Spielen auf originalen Instrumenten, untermalt mit der Studie von zeitgemässen Quellen und Estetik, wurde zu einer Unentbehrlichkeit und gleichzeitig der Charakteristik des Ensembles.
Das Repertoire des Ensembles reicht vom frühen Barock über Glanzwerke dieser Epoche bis zum Klassizismus. Es beinhaltet instrumentale Kammermusik, laienhafte aber auch geistliche Stücke mit Sängern, orchestrale Konzerte wie auch monumentale Opern- und Oratoriumstücke.
Während den Jahren ist Musica Florea auf hunderten von Konzerten in Tschechien und in ganz Europa aufgetreten. Sie waren Gäste von namhaften Festivals  (Prager Frühling, Europalia, Resonanzen  Wien, Festival van Vlaanderen Brugge,Oude Muziek …).Neben den eingeprobten Werken von bekannten Komponisten ( J. S. Bach, G. Ph. Telemann, J. D. Zelenka, A. Vivaldi a další ) hat das Ensemble in neuartigen Premieren eine Anzahl von vergessenen Autoren und Werken entdeckt und belebt.
Musica Florea hat eine Reihe von wichtigen Auszeichnungen erhalten, wie die höchste Auszeichnung der Französischen Zeitschrift Diapason für die Aufnahme des geistlichen Werkes von J. D. Zelenka Missa Sanctissimae Trinitatis (Studio Matouš, 1994), den Preis der Musikkritiker für die beste Interpretationsleistung auf dem VII. Mitteleuropäischen Festival der Konzertkunst in Žilina (1997) oder der Preiss „Zlatá Harmonie 1997“ für die beste heimische Aufnahme des Jahres, wo Musica Florea in Arien aus den Kantaten und Oratorien von J.S.Bacha die Mezzosopranistin Magdaléna Kožená begleitet (Polygram, 1997). Im Jahre 2003 erhielt Musica Florrea die Auszeichnung Cannes Classical Award auf der Weltmusikmesse MIDEM für die Aufnahme des Melodrams de Sancto Wenceslao – Sub olea pacis et palma virtutis  J. D. Zelenka (Supraphon, 2001).

Karten:

€ 19,00/ € 35,00 / € 49,00 zuzügl. EUR 4,00 Bearbeitung/Versand pro Bestellung
Schüler und Studenten 50% Ermäßigung

Reservierungen unter Tel. 0800-545 44 55

Veranstalter:

Europäische Kulturstiftung EUROPAMUSICALE, Tschechisches Zentrum München 

Fördergemeinde:

Gemeinde Rinchnach

© Foto: M. Světlík

Veranstaltungsort:
Barockkirche St. Johannes der Täufer, Rinchnach
Datum:

13.11.2014 19:30

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.