Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

23.02.2017 19:00

20 Jahre deutsch-tschechische Erklärung von 1997

Die deutsch-tschechische Erklärung war ein Meilenstein in der Annäherung beider Staaten. Anlässlich ihres 20. Jahrestages diskutieren Martin Kastler, Repräsentant und Regionalleiter Tschechiens der Hanns-Seidel-Stiftung und Tomáš Kafka, Direktor der Zentraleuropäischen Abteilung im tschechischen Außenministerium.

Am 21. Januar 1997 unterzeichneten Bundeskanzler Helmut Kohl, Bundesaußenminister Klaus Kinkel sowie Premierminister Václav Klaus und Außenminister Josef Zieleniec die deutsch-tschechische Erklärung über die gegenseitigen Beziehungen und deren künftige Entwicklung. Im Januar und Februar stimmten der Deutsche Bundestag und das tschechische Parlament der Erklärung zu. In der Erklärung bedauert die Bundesrepublik Deutschland die nationalsozialistischen Verbrechen und das Leid, das diese dem tschechischen Volk zugefügt haben. Die tschechische Republik bedauert das Leid und Unrecht, das durch die Vertreibung und zwangsweise Aussiedlung der Sudetendeutschen entstanden ist. Eine konkrete Folge der Erklärung war die Gründung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, der deutsch-tschechische Projekte fördert. Auf dem Podium sprechen zwei Zeitzeugen und Mitgestalter über dieses wichtige Dokument der deutsch-tschechischen Beziehungen.

 

Podiumsteilnehmer:

Tomáš Kafka, Direktor der Mitteleuropa-Abteilung im tschechischen Außenministerium

Tomáš Kafka war unter anderem Kulturattaché der tschechischen Botschaft in Deutschland und Geschäftsführer des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds. Zudem ist er als Autor und Übersetzer tätig.

Martin Kastler, Repräsentant und Regionalleiter Tschechien der Hanns-Seidel-Stiftung

Martin Kastler war unter anderem Mitarbeiter in der außenpolitischen Abteilung von Václav Havel und Abgeordneter im Europaparlament. Er ist Bundesvorsitzender der Ackermanngemeinde und Mitglied im Verwaltungsrat des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.

Grußwort:

Dr. Milan Čoupek, Generalkonsul der Tschechischen Republik

Moderation:

Prof. Dr. Andreas Otto Weber, Direktor des Hauses des Deutschen Ostens

 

Flyer zur Veranstaltung zum Download:

Veranstalter:

Haus des Deutschen Ostens, Generalkonsulat der Tschechischen Republik in München, Tschechisches Zentrum

 

Veranstaltungsort:

Haus des deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, München

Datum:

23.02.2017 19:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung

Tage vorher