Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

17.03.2014 20:00

Adel in Südwestdeutschland und in Böhmen 1450 - 1850

Der Historiker Václav Bůžek (Universität České Budějovice) und der Leiter des Staatsarchivs Sigmaringen Volker Trugenberger stellen ihren 2013 erschienen Band über Unterschiede und Gemeinsamkeiten der süddeutschen und tschechischen Adelsgeschlechter und ihrer politischen Bedeutung vor.

Die Unterschiede und Ähnlichkeiten adliger Geschlechter in Böhmen und Süddeutschland sind ein reizvolles Thema. Für beide Regionen sind die Bindungen zum Kaiser und zum Hause Habsburg charakteristisch ebenso wie die Verbundenheit mit der katholischen Kirche. Süddeutsche Adelsfamilien kauften in Böhmen Eigentum und schlossen Ehen mit Angehörigen böhmischer Adelsfamilien, ebenso wie böhmische Adlige sich mithilfe der „Heiratspolitik“ Eigentum im Reich zulegten. Dies faszinierte tschechische und deutsche Historiker so sehr, dass sie die einzelnen adligen Familien und ihre politische Bedeutung einer genauen Studie unterzogen.

Prof. Dr. Kurt Andermann (Karlsruhe) hält an dem Abend einen Vortrag zu „Hohenzollern, Fürstenberg und andere schwäbische Grafen an fürstlichen Höfen der frühen Neuzeit“. Vorgestellt wird zudem der Band Adel in Südwestdeutschland und Böhmen 1450-1850“, herausgegeben von den Historikern Ronald G. Asch, Václav Bůžek und Volker Trugenberger.

 

Das Programm des Abends können Sie hier herunterladen.

 

Veranstalter:

Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg Hohenzollerischer Geschichtsverein e. V., Landesarchiv Baden-Württemberg – Staatsarchiv Sigmaringen, Tschechisches Zentrum München

 

Veranstaltungsort:
Karlstraße 1+3, Sigmaringen
Datum:

17.03.2014 20:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.