Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

12.03.2014 19:00 - 11.04.2014

In the Mood - Zeitgenössischer Schmuck 2014

Anlässlich der Reihe Schmuck (12.-18.3.) präsentiert die Ausstellung aktuelles Schmuckdesign der vier tschechischen Schmuckkünstlerinnen Eva Eisler, Kateřina Vorlová, Markéta Kratochvílová, Janja Prokič - kuratiert und designt von Eva Eisler (K.O.V. Studio).

Das Tschechische Zentrum München präsentiert bereits zum 5. Mal zeitgenössisches tschechisches Schmuckdesign im Rahmen der Reihe „Schmuck“ der Internationalen Handwerkermesse München. In diesem Jahr werden Arbeiten von Studenten und Hochschulabsolventen der Hochschule für Industriedesign Prag (UMPRUM) und der renommierten tschechischen Schmuckkünstlerin Eva Eisler präsentiert. Skulpturale Formen zwischen Vollkommenheit und Unvollkommenheit ziehen den Betrachter in den intimen Raum, in die Architektur unseres Geistes.

Jedes Schmuckstück ist verbunden mit der Persönlichkeit seines Schöpfers, hat seine eigene Geschichte, Logik und Sprache. In der Ausstellung „In the Mood“ stellen vier Künstlerinnen ihr Werk vor:

Markéta Kratochvílová, 1988, wurde als „Entdeckung des Jahres“ von Czech Grand Design 2013 nominiert. Sie erforscht in ihrer Arbeit die Verbindungen von Objektformen und dem weiblichen Körper. In ihrer neuen Kollektion „Muse“ kombiniert sie versilbertes Kupfer, Talk und Plastik.

Janja Prokič, 1984, erhielt den Designblok-Preis Premier Fashion Week Award für Schmuckdesign. Zurzeit beschäftigt sie sich mit dekorativem Schmuck aus klassischen Materialien. Ihre neueste Kollektion arbeitet mit Motiven aus den Märchen „Alice im Wunderland“, „Der Zauberer von Oz“ und „Die kleine Meerjungfrau“.

Kateřina Vorlová, 1985, beschäftigt sich als Künstlerin mit vielen Genres. Oft arbeitet sie mit nichthaltbaren Materialien. Beispielsweise mit Gips und Kreide, aus dem sie unauffällige und schwer begreifbare Werke schafft. Ihr Schmuck sind eher Bestandteil eines intimen Rituals als Zierde.

Eva Eisler, 1952, gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des tschechischen Designs. Ihre aktuelle Kollektion unterscheidet sich von den minimalistischen Stahlobjekten, die mit dem Namen Eisler verbunden sind. Als Inspiration diente ihr die Geschichte von Atlantis, die unbekannten Überreste einer anderen Zivilisation.

 

Vernissage am 12.3. um 19.00 Uh.
Brunch am 15.3. um 12.00 Uhr.

 

Die Einladung zum Herunterladen:

 

Bitte beachten Sie die verlängerten Öffnungszeiten in der Woche vom 13.3. - 18.3.2014:

Das Tschechische Zentrum ist in dieser Zeit täglich von 10 - 18 Uhr geöffnet.

 

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum München, Hochschule für Industriedesign Prag

Veranstaltungsort:

Prinzregentenstr. 7
805 38 München
Deutschland

Datum:

Von: 12.03.2014 19:00
Bis: 11.04.2014

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.