Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

11.10.2017 19:00

Adalbert Stifter- Leben und Werk

Der Dokumentarfilm begibt sich auf Stifters Spuren nach Oberplan/Horní Planá, Kremsmünster und Linz. Zu Wort kommen auch Vertreter des Adalbert Stifter Hauses in Linz und des Adalbert Stifter Vereins München. Im Anschluss Gespräch mit dem Regisseur.

Ein filmisches Porträt von Adalbert Stifter in Form von Erinnerungen und Zitaten aus seinem Werk, ergänzt um Aussagen von Historikern und Literaturwissenschaftlern. Zdeněk Flídrs Filmdokument entführt uns in Zeiten und an Orte, über die oftmals nicht gesprochen wird und in das Leben eines Mannes, der eins mit der Landschaft seiner Kindheit wurde.

Der Böhmerwald-Schriftsteller, Pädagoge und Landschaftsmaler (*23. Oktober 1805 in Oberplan, Böhmen - † 28. Januar 1868 in Linz) gehörte untrennbar zur gemeinsamen deutsch-tschechischen, nicht nur literarischen, Geschichte. Er schrieb Deutsch, bezog sich in seinem Werk voller Achtung auf die tschechische Geschichte und hielt sich selbst für einen Patrioten. Nicht etwa für einen deutschen oder tschechischen Patrioten, nein für einen Heimatpatrioten.

Er wurde in Oberplan (Horní Planá) im Böhmerwald geboren und erlebte diesen während seiner Kindheit als Ort, an welchem Deutsche und Tschechen im Einklang miteinander lebten. Er war ein Anhänger des österreichischen Vielvölkerstaates und ertrug daher die wachsende nationale Spannung zwischen Deutschen und Tschechen nach der nicht erfolgreichen Revolution im Jahr 1948 nur schwer.

Seine Schriften stehen im direkten Kontrast zu der Zeit, in der er lebte und arbeitete. Er schrieb über Versöhnung und gegenseitiges Verständnis – dennoch wurde sein Werk von der Ideologie missbraucht. Bereits zu Lebzeiten, aber auch danach, wurde er verehrt und geliebt.

Zdeněk Flídr (*8. Juni 1940 in Budweis) ist ein tschechischer  Drehbuchautor, Regisseur und Produzent. Während des Kommunismus blieb ihm sein Wunschstudium verwehrt, also studierte er

Eletrkotechnik und arbeitete nebenbei als Autor, Dramaturg und schließlich Regisseur im Kabarett Škamna. Erst später gelang ihm die Aufnahme eines Studiums an den Filmstudios in Barrandov  sowie an der Prager Film- und Fernsehfakultät der Akademie für Musische Künste (FAMU). In Flídrs Werk sind sowohl Spiel- als auch Dokumentarfilme zu finden, die seine Hauptinteressen widerspiegeln: Musik, Folklore und Geschichte.

CZ 2016, R: Zdeněk Flídr, OmdU, 52 Min.

Eintritt: 7 Euro

Veranstalter: Kulturreferent für die böhmischen Länder beim Adalbert Stifter Verein

Mitveranstalter: Generalkonsulat der Tschechischen Republik in München

Veranstaltungsort:

Arena Filmtheater, Hans-Sachs-Str. 7, München

Datum:

11.10.2017 19:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.