Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

01.03.2015 16:00

Gilgamesch-Epos an der Münchner Universität

Der Nürtinger coro per resistencia, die Munich International Choral Society, der Regenbogenchor München und das Orchester Musica Viva Stuttgart führen gemeinsam das Gilgamesch-Epos des tschechischen Komponisten Bohuslav Martinů (1890-1959) in der deutschsprachigen Fassung sowie Orchesterwerke von Gustav Mahler und Charles Ives auf.

Als Themen des Epos gelten die „Fragen der Freundschaft, der Liebe und des Todes“, so Martinů in seinem Kommentar über das Gilgamesch-Epos. Gerade auf diese Fragen, die die Menschheit schon seit Urzeit bewegen, versucht sein Musikmeisterstück die Antwort zu finden. Der coro per resistencia aus Nürtingen, die Munich International Choral Society, der Regenbogenchor München und das Orchester Musica Viva Stuttgart bündeln ihre musikalischen Kräfte, um die schillernde Vertonung von Episoden aus dem frühesten bekannten Epos der Menschheit durch den tschechischen Komponisten Bohuslav Martinů (1890-1959) in der deutschsprachigen Fassung zu Gehör zu bringen.

Bereits in den 1920er Jahren befasste Martinů sich in der Ballettmusik „Istar“ mit Stoff aus dem altertümlichen Zweistromland. In seiner letzten Schaffensphase – nach einem bewegten Leben, das ihn nach Frankreich, ab 1940 in die USA und später wieder nach Europa führte – komponierte Bohuslav Martinů „Das Gilgamesch-Epos“. Dieses der Schweizer Mäzenin Maja Sacher gewidmete Werk wurde 1958 in Basel uraufgeführt. Plastisch und mit sehr einprägsamen, teilweise durch den Jazz inspirierten Rhythmen und Harmonien schildert Martinů die uralte Geschichte, die universale Themen unseres Seins berührt: Es geht um Macht, Freundschaft und die Frage nach dem Leben nach dem Tod.

Im ersten Abschnitt wird Gilgamesch, der König von Uruk, mittels differenzierter Perkussion und schneller Gesangsfolgen präsentiert. Der Chor berichtet vom ungerechten Umgang des Gewaltherrschers mit seinen Untertanen. Mit einem sehr viel weicheren musikalischen Duktus wird sein Gegenpart, der Naturmensch Enkidu, vorgestellt. Nach einem heftigen Streit versöhnen sich die beiden. Von nun an verbindet sie eine enge Freundschaft. Doch Enkidu erkrankt und stirbt. Mit einem durch Streicher begleiteten Choralsatz fasst der Chor zusammen: „Wen, mein Freund, vernichtet nie der Tod? Nur Götter leben ewig, die Tage der Menschen sind gezählt“. Im letzten Abschnitt sucht Gilgamesch unversöhnlich und verzweifelt seinen Freund wiederzufinden. Er will wissen, welche Erfahrungen Enkidu nach dem Tod gemacht hat. Auf dem musikalischen Höhepunkt rufen Chor und Solisten in einer Art musikalischen Rausch „Enkidu, steig aus dem Grab, steig aus dem Grab“. 

Sekunden nach dem Verklingen des letzten musikalischen Lautes löste sich auch die im Publikum durch die geniale musikalische Dramaturgie des Komponisten und deren, man darf das so sagen, kongeniale Umsetzung der Akteure angestaute Spannung“, so Heinz Böhler in der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung über die Vorpremiere in Nürtingen.

Vor „Gilgamesch“ erklingen zwei kürzere Orchesterwerke. Charles Ives „The Unanswered Question“ (1906) trägt den Untertitel „Eine Betrachtung einer ernsthaften Angelegenheit“. Die Trompetenstimme hebt immer wieder mit einem fünf Töne umfassenden Motiv an, eine Wendung, die oft als eine Art „Sinnfrage“ beschrieben wird. „Seelenvoll“ und „mit innigster Empfindung“ beschreibt Gustav Mahler den Vortrag an bestimmten Stellen in seinem „Adagietto“ aus der Symphonie Nr. 5 (1901). Ergänzt durch die Solo-Harfe bringen die Streicher die menschliche Sehnsucht im Zeitlupentempo und mit den erhabensten harmonischen Folgen zum Ausdruck.

 

Solisten

Fanie Antonelou, Sopran

Johannes Kaleschke, Tenor

Johannes Mooser, Bariton

Jens Paulus, Bass

Sprecher Johannes Hitzelberger

Leitung Mary Ellen Kitchens

 

Ticket-Vorverkauf über:

www.muenchenticket.de

089 / 54 81 81 81

oder: tickets@mics-munich.de

und: Abendkasse ab 15 Uhr

Preise: € 23,– / 20,– / 18,–

Ermäßigung um je € 5,– gegen Nachweis.

 

Veranstaltungsort: Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München, Geschwister-Scholl-Platz 1, München

 

Veranstalter:

Munich International Choral Society, Regenbogenchor München, coro per resistencia, Orchester Musica Viva Stuttgart, Tschechisches Zentrum

Veranstaltungsort:

Geschwister-Scholl-Platz 1, München

Datum:

01.03.2015 16:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.