Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

09.05.2004 00:00 - 00:00

EUROPÄISCHER DIALOG V

Welche Erinnerung braucht Europa? Auf der Suche nach einer gemeinsamen Geschichte.

 

An der Wiege der Europäischen Union steht der Zweite Weltkrieg. Die prägenden Erfahrungen von Nationalismus und Krieg, Grenzverschiebungen, Zwangsmigrationen und Teilung des Kontinents stehen am Anfang des sich vereinigenden Europa – und bestimmen heute Profil und räumliche Ausdehnung, Teilhabe und Teilnahme an einer sich herausbildenden europäischen (Werte-)Gemeinschaft. Auf welche Weise gehen die Nationen Europas mit ihrer Geschichte und ihren nationalen Mythen um? An welche europäischen Erinnerungen knüpfen wir an? Entsteht eine europäische Identität? Sind mit dem Bezug auf eine gemeinsame Geschichte und Herkunft neuerliche Ausgrenzungen verbunden? Kann Europa Heimat sein?


 Podiumsgespräch mit:

-          Prof. Dr. Wlodzimierz Borodziej, Universität Warschau

-          Prof. Dr. Dan Diner, Simon-Dubnow-Institut Leipzig und Hebrew University Jerusalem

-          Dr. Jaroslav Šabata, Universität Brünn, Reformkommunist und politischer Gefangener nach 1968, Mitbegründer und Sprecher der Charta 77

Moderation:

Prof. Dr. Martin Schulze-Wessel, Ludwig-Maximilians-Universität

 

Eintritt: 5,-- Eur

Veranstaltungsort:

Prinzregentenstr. 7
805 38 München
Deutschland

Datum:

09.05.2004 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Offene Akademie der MVHS


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.