Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

29.11.2017 19:00

Jaroslav Durych: Unerkannt durch Deutschland

Trotz angeblicher Reiseunlust begibt sich der tschechische Romancier und Militärarzt Jaroslav Durych (1886–1962) 1925 und 1928 auf Reisen nach Nord- und Süddeutschland. Mit Ironie und Selbstironie nicht geizend sind seine Reiseerzählungen detailverliebte Beobachtung und sprachlicher Bilderrausch zugleich. Buchvorstellung mit der Übersetzerin Birgit Krehl (Universität Potsdam).

Anlass für die Reise ist sein schon länger gehegtes Vorhaben, einen Roman über den böhmischen Adligen und legendären Feldherrn im Dreißigjährigen Krieg Wallenstein zu schreiben. Als Reiseziele wählt er deshalb Stralsund, Magdeburg und Lützen, einst Schauplätze dieses Krieges, während die Großstädte Berlin, Leipzig und Dresden nur Zwischenstationen sind. Nicht zu übersehen ist indes, dass das Interesse des wenige Jahre nach dem Ersten Weltkrieg reisenden Autors weitaus mehr dem gegenwärtigen Deutschland und den „befremdlichen“ Deutschen gilt, hat er doch neben einer Wallenstein-Monographie auch jede Menge Klischees und Ressentiments im Gepäck.

Jaroslav Durych gehörte in der Zwischenkriegszeit zu den renommiertesten und sprachgewaltigsten tschechischen Autoren, fiel dann wegen seiner politisch-ideologischen Positionen nach 1945 fast dem Vergessen anheim und wird heute als bedeutender expressionistischer Prosaautor und wichtiger Vertreter der tschechischen katholischen Moderne wahrgenommen.

Durychs Reiseerzählung Unerkannt durch Deutschland ist, mit Ironie und Selbstironie nicht geizend, eine unterhaltsame, oft auch amüsante Lektüre. Sie ist aber auch eine fordernde Lektüre, wenn sich die detailverliebte Beobachtung der Wirklichkeit in einem sprachlichen Bilderrausch auflöst. Die deutsche Übersetzung ist 2016 im Quintus-Verlag erschienen.

Birgit Krehl, die das Buch ins Deutsche übertragen hat, ist Bohemistin und promovierte Literaturwissenschaftlerin. Seit 2000 ist sie mit dem Schwerpunkt Polonistik als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Slavische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Potsdam tätig.

Moderation: Jeanette Fabian (Ludwig Maximilians Universität München)

Veranstalter: Tschechisches Zentrum München, Adalbert Stifter Verein, Institutum Bohemicum der Ackermann-Gemeinde

 

Veranstaltungsort:

Prinzregentenstr. 7
805 38 München
Deutschland

Datum:

29.11.2017 19:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.