Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

02.02.2010 00:00 - 00:00

Konzert zur Ehre der Familie Mucha

Der Violoncellist Petr Nouzovský und die Pianistin Patricia Goodson spielen u.a. Werke, die von und für Geraldina Muchová geschrieben wurden. Das Konzert begleitet eine Lesung aus dem Buch Alfons Mucha: Ein Künstlerleben von seinem Sohn Jiří Mucha.

Programm:

 

Leoš Janáček – Das Märchen für violoncello und piano

Geraldina Mucha – „For Erika“ für violoncello und piano

Arnold Bax – Das Märchen für violoncello und piano

Claude Debussy – Sonate d moll für violoncello und piano

Pause

Geraldina Mucha – Sonate für piano solo

Johann Sebastian Bach – Suite Nr. 2 d moll für violoncello solo

Bohuslav Martinů – Sonate Nr. 2 für violoncello und piano

 

 

Petr Nouzovský – violoncello

Anerkennungsträger "New Master on Tour 2007"

Preisträger "Europäischer Förderpreis für Musik 2007"

 

Petr Nouzovský ist Absolvent des Konservatoriums in Prag (Jan Páleníček, Jiří Bárta) und der Musikfakultät AMU in Prag (Miroslav Petráš). In seinen Studien setzte er an der Dresdner Musikhochschule bei Wolfgang Emanuel Schmidt fort. Seine Studien vollendet er an dem Königskonservatorium in Madrid. Sein Können verfeinerte er bei mehr als zehn weltberühmten Violoncello Spielern in der ganzen Welt (Mstislav Rostropovich, Boris Pergamenschikov, David Geringas, Franz Helmerson u. a.).

Schon als Student vermerkte den ersten internationalen Erfolg in Form von einer Einladung auf das Piatigorsky Seminar nach Los Angeles, wohin nur zehn Violoncello Spieler aus der ganzen Welt aufgenommen wurden. Für den großen Erfolg des dortigen Aufenthaltes wurde er noch einmal im Jahre 2006 eingeladen. In der Zeit des Studiums an der HAMU in Prag bekam er eine Einladung von dem Rektor dieser Schule zur Präsentation der Fakultät bei der Erteilung der Titel der Hochschulprofessoren unter Beteiligung des Präsidenten der Tschechischen Republik Václav Klaus.

Der Start seiner Karriere war die Einladung auf das internationale Musikfestival Prager Frühling 2005. Dank seines erfolgreichen Rezitals ist er häufiger Gast bei unserem prestigeträchtigsten Festival (2007, 2009, 2010). Zwischen seine weiteren Festivaleinladungen nennen wir zum Beispiel Kammermusik Festival in Bolzano, Kvoto International Music Festival oder die Pressburger Musikfeste. Petr ist begehrter Solospieler bei uns und auch im Ausland.

Anerkennungswert ist die Einladungen auf das Festival des weltberühmten Klavierspielers Pavel Gililov in Deutschland oder vieler Orchester (Chamber Orchestra Kremlin, Pilsener Philharmonie, Slowakische Philharmonie u. a.) unter der Führung von Dirigenten wie Leoš Svárovský, Peter Vronský, Peter Feranec oder Mischa Rachlevsky.

Dank des Sieges im Wettbewerb New Master on Tour 2007 absolvierte er Solokonzerte in Russland (Saal des Moskauer Konservatoriums, Glink Saal in Petersburg), in Holland (Theater Diligentia in Den Haag, Concertgebouw in Amsterdam) und in der Slowakei (Saal der Philharmonie).

Zwischen seine weiteren ausländischen Aktivitäten nennen wir seine häufigen Rezitals in Japan, Spanien oder Polen. Innerhalb seines deutschen Studiums erhielt er die Prestige Anerkennung „Europäischer Förderpreis für Musik 2007“.

Peter ist auch begehrter Kammerspieler. Von seinen Kammerspieler Kollegen nennen wir Vaclav Hudeček, Martin Kasík, Marián Lapšanský, Martina Jankova, Gerard Wyss, Kateřina Englich, Jiří Hlaváč, Zemlinské Quartett oder Stamic Quartett.

Bis zum Jahre 2009 nahm er auf oder beteiligte sich an der Aufnahme von sieben CDs für die Firmen CUBE Bohemia, Multisonic, Albany Records oder Radioservice.

Er interpretiert nicht nur klassische Musik, aber zwischen seine zeitweiligen Aktivitäten gehört auch die Zusammenarbeit mit Marta Kubišova oder Rod Stewart.

Im Jahre 2005 gründete er das Südböhmische Kammerfestival, dessen er Direktor ist.

Vom Januar 2009 ist er Vorsitzende der Handelsgesellschaft Forum der Jugend, welche die tschechische Interpretationsspitze verbindet und ein Festival mit gleichem Namen im Saal der Martinů veranstaltet. Er wurde zum Mitglied des Künstler Vereinshauses ernannt.

Im Jahre 2010 erwartet Petr das Dvořák Violoncello Konzert im Rahmen der Tschechischen Philharmonie, die Einladung in den Kammerzyklus FOK, die Kammergemeinschaft der Tschechischen Philharmonie, oder der erneute Auftritt auf dem Festival Prager Frühling.

 

Er spielt auf das Violoncello „Miroslav Komár 2008“ und „Jean Baptiste Vuillaume 1835“. Er wird von der Oscar und Vera Ritter Stiftung in Hamburg gesponsert.
Veranstaltungsort:

Prinzregentenstr. 7
805 38 München
Deutschland

Datum:

02.02.2010 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.