Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

09.11.2017 19:00 - 13.01.2018

Die Landschaft des Böhmerwalds

Ausstellung zum hundertjährigen Jubiläum der Gründung der Vereinigung der tschechischen grafischen Künstler Hollar in Prag: Gezeigt werden Werke zeitgenössischer Künstler wie Patrik Hábl, Šimon Brejcha, Irena Bujárková u. w. Vernissage in Anwesenheit des Ausstellungskuratoren Pavel Piekar.

Pavel Piekar (*1960) ist ein tschechischer Grafiker, dessen Technik der Linolschnitt ist. Seit 1990 präsentiert er seine Werke regelmäßig in Sammel- sowie Einzelausstellungen.  Er ist Mitglied des Kunstvereins SČUG Hollar (Sdružení českých umělců grafiků Hollar; Vereinigung tschechischer grafischer Künstler Hollar), wo er zurzeit den Vorsitz hat.

Vereinigung der tschechischen grafischen Künstler Hollar in Prag ist der älteste und bedeutendste Kunstvereinigung in Tschechien und spielt eine wichtige Rolle für die tschechische Kultur.  Gegründet wurde er bereits 1917. Während des Kommunismus musste er seine Tätigkeit ab den 70er Jahren einstellen und konnte diese erst 1990 wieder aufnehmen. Zurzeit hat der SČUG Hollar 152 Mitglieder, folgende Künstler beteiligen sich an der Sammelausstellung im Tschechischen Zentrum:

Alena Antonová, Šimon Brejcha, Irena Bujárková, Lenka Falušiová, Patrik Hábl, Zbyněk Janáček, Jarmila Janůjová, Ivo Křen, Martin Manojlín, Martin Mulač, Pavel Piekar, Lucie Raškovová, Jan Šafránek, Marie M. Šechtlová, Hana Šuranská, Martin Velíšek

Musikalische Begleitung der Vernissage durch den Pianisten Jan Čech und seinen Sohn Janick Cech. Die Biografien der Musiker können Sie hier herunterladen: 

 

Vernissage: 9.11.2017


Veranstalter: Generalkonsulat der Tschechischen Republik in München,  SČUG Hollar, SVU Deutschland, Tschechisches Zentrum München

Veranstaltungsort:

Prinzregentenstr. 7
805 38 München
Deutschland

Datum:

Von: 09.11.2017 19:00
Bis: 13.01.2018

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.