Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

11.12.2013 19:00

ALOIS NEBEL - Vorpremiere in Nürnberg am 11. Dezember 2013

Der Regisseur Tomáš Luňák stellt im Nürnberger Filmhaus seinen Film ALOIS NEBEL vor.

 Berlin, den 25. November 2013 – Als der Schriftsteller Jaroslav Rudiš und der Zeichner Jaromír Švejdík im Jahr 2013 den ersten Band über den melancholischen Eisenbahner ALOIS NEBEL veröffentlichten, war das Punk – Subkultur und Cult zugleich! Die Erstausgabe war sofort ausverkauft, die Trilogie wurde ein Bestseller und ist auch in deutscher Sprache bei Voland & Quist erschienen.

Die Verfilmung unter der Regie von Tomáš Luňák ist ebenso radikal. Sie gehört zu den erfolgreichsten Filmen Tschechiens. Nun kommt ALOIS NEBEL nach Deutschland und startet am 12. Dezember 2013 bundesweit.

Wir laden Sie herzlich ein zur Vorpremiere

am Mittwoch, den 11. Dezember 2013
um 19:00 Uhr
im Filmhaus Kino, Königstraße 93, 90402 Nürnberg

Gast:

Für Tomáš Luňák ist ALOIS NEBEL das Spielfilm-Debüt als Regisseur. Er studierte Trickfilmregie an der Prager Film Fakultät FAMU und führte danach Regie bei zahlreichen Musikvideos und Werbefilmen.

 Er steht auch für Interviews zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an uns.

Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=1j0U5_zi7kM

Webseite (tschechisch & englisch): http://www.aloisnebel.cz/?lang=en

Pressematerial (Bilder & Presseheft): http://neuevisionen.de/index.php?http://neuevisionen.de/einzelfilm.php?id=1043

 

Übersicht Kinotour

 

Tomáš Luňák

Jaroslav Rudiš

10.12.13

Berlin, Moviemento Kino, 20 Uhr

11.12.13

Nürnberg Kino, Filmhaus, 19 Uhr

Augsburg, Thalia Kino, 20 Uhr

12.12.13

Köln, Filmpalette, 20 Uhr

Leipzig, Prager Frühling, 20:30 Uhr

13.12.13

Weimar, Mon Ami, 19 Uhr

Bremen, Cinema am Ostertor, 18:45 Uhr

Erfurt, Kinoklub, 21 Uhr

14.12.13

Halle, Luchs Kino, 19:30 Uhr

Jena, Schillerhof, tba

15.12.13

Dresden, Kino in der Fabrik, 15 Uhr

16.12.13

Berlin, Acud, 19 Uhr

Zum Inhalt: Herbst 1989. ALOIS NEBEL ist Fahrdienstleiter an einem kleinen Bahnhof in Bílý Potok, einem abgelegenen Ort an der tschechoslowakisch-polnischen Grenze, dem früheren Sudetenland. Das einzige Hobby des Einzelgängers ist das Sammeln alter Fahrpläne. Doch wenn sich der Nebel über die Bahnstation legt, sieht Alois Züge mit Geistern und Schatten aus der dunklen Vergangenheit Mitteleuropas: dem Zweiten Weltkrieg, der Vertreibung der Deutschen, der sowjetischen Besatzung. Alois Nebel wird diese Alpträume nicht los und endet schließlich in einer Nervenheilanstalt. Dort lernt er "den Stummen" kennen, der bei dem Versuch, die Grenze zu überqueren, verhaftet worden ist. Dieser wird zum unfreiwilligen Auslöser für Alois' Entschluss, den Kampf gegen die Dämonen aufzunehmen, die ihn nächtlich heimsuchen. Er macht sich auf den Weg und findet Freunde, eine Geliebte und Weggefährten. Langsam erwacht ALOIS NEBEL aus dem Albtraum der Vergangenheit und sieht in die Zukunft mit klarem Blick.

ALOIS NEBEL ist eine Produktion der Pallas Film GmbH (Halle), Negativ Film (Prag) und Tobogang (Bratislava) in Koproduktion mit Česká televize, UPP, soundsquare mit Unterstützung von The Czech State Fund for the Support and Development of Czech Cinematography, Mitteldeutsche Medienförderung, EurimagesMinistry of Culture of the Czech RepublicMinistry of Culture of the Slovak Republic, MEDIA

Pallas Film bringt ALOIS NEBEL im Vertrieb von Neue Visionen in die Kinos. Der Weltvertrieb liegt bei Match Factory.

Marketing und Public Relations: ZOOM MEDIENFABRIK, Niederlassung Leipzig, Eisenbahnstraße 20, 04315 Leipzig, Telefon +49 (0)341 303839 – 0,

office@zoommedienfabrik.de, www.zoommedienfabrik.de.

Ansprechpartner sind Yorrik Bülow und Felix Neunzerling.

Veranstaltungsort:
Filmhaus Kino, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Datum:

11.12.2013 19:00

Veranstalter:


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.