Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

01.10.2013 19:30 - 04.10.2013

Audienz, Vernissage, Protest

19.30 Uhr - Die VANEK TRILOGIE von Václav Havel zum ersten Mal in Nürnberg! Drei satirische Miniaturstücke aus der Zeit der sozialistischen Diktatur, die in Zeiten von Abhörskandal und Datenspionage nicht nur aktuell sind, sondern auch zum Lachen und Umdenken einladen.

Anlässlich des 77. Geburtstages von Václav Havel (1936 - 2011) und der Woche der Menschenrechte, zeigt KUNST UND DRAMA (Institut für theatralische Formen), erstmals in Nürnberg die „Vanek Trilogie" mit den autobiografischen Einaktern Audienz, Vernissage, Protest als geschlossene Theaterabende.

Ferdinand Vanek, die Hauptfigur der drei spannenden Miniaturstücke, stößt in jedem Teil mit Menschen zusammen, denen „Anpassung“ zur Norm geworden ist, eine offensichtlich sehr zeitlose Lebensweise.  

Die drei satirischen Episoden aus dem Leben von Ferdinand Vanek, dem stillen aber unermüdlichen Kämpfer gegen Bespitzelung und Unterdrückung, staatlicher Willkür aber auch Duckmäuserei, mangelnder Zivilcourage und Anpassung, sind wohl geistesverwandt mit Texten von Franz Kafka und Samuel Beckett.

Es spielen Gerald Arp, Heinrich Filsner, Andrea Burger, Alex Werner und Roland Eugen Beiküfner unter der Regie von Friederike Pöhlmann-Grießinger.

Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Ulrich Maly und Martina Mittenhuber vom Menschenrechtsbüro.

Wann: 1., 3., 4. Oktober jeweils um 19:30

Eintritt: € 15,00 / € 10,00 (ermäßigt)

Kartenreservierung unter kunstunddrama@web.de oder 0911 – 30 40 24 oder 0175 – 77 525 06.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsort:
"Werkstatt 141“, Muggenhofer Straße 141, Nürnberg
Datum:

Von: 01.10.2013 19:30
Bis: 04.10.2013

Veranstalter:


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.