Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

15.10.2017 - 30.12.2017

PATRIK HÁBL: RAUM SEIN

Patrik Hábl, einer der derzeit renommiertesten tschechischen Maler, kommt mit einer neuen Ausstellung nach München. Mit der Ausstellung „Raum sein“ schafft er erneut einen Dialog zwischen abstrakter Malerei und sakralem Raum.

Patrik Hábl (* 1975), Maler und Grafiker, hat an der VŠUP (Akademie für Kunst, Architektur und Design) in Prag bei Prof. Pavel Nešleha studiert. Sein Werk wurde mit dem Waldes-Preis und dem Europol Art Award ausgezeichnet. In Tschechien war er unter den ersten Zehn, die für die Persönlichkeit des Jahres 2013 für herausragende künstlerische Leistung nominiert worden sind. 2015 wurde er für die Fachjury auf der Internationalen Biennale in Peking ausgewählt. Er hat bereits mit einigen Rauminterventionen zeitgenössischer Kunst in bedeutenden historischen Gebäuden auf sich aufmerksam gemacht, darunter zum Beispiel die Intervention „Fastenbilder“ in der Kirche des hl. Salvator in Prag, die Intervention in der Dauerausstellung für mittelalterliche Kunst im Agneskloster in Prag oder die Intervention in der Ausstellung für die Kunst Asiens und des mittelalterlichen Mittelmeerraums in der Nationalgalerie in Prag. Im Projekt Screen Tearing nahm er 2016 zwei monumentale künstlerische Interventionen im historischen Komplex des Klosters Speinshart vor. Patrik Hábl unterrichtet an der VŠUP in Prag.

Mehr zum Künstler: http://www.patrikhabl.com

Veranstaltungsort:

Abtei Venio, Döllingerstr. 32, 80639 München

Datum:

Von: 15.10.2017
Bis: 30.12.2017

Veranstalter:


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.