Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

12.05.2015 - 03.06.2015 00:00

Internationales Musikfestival Prager Frühling 2015

17.2.2015 Im Jahr 2015 findet bereits das 70. Internationale Musikfestival Prager Frühling statt, das älteste, bekannteste und in Hinsicht auf die Konzertanzahl umfassendste Festival für klassische Musik in der Tschechischen Republik. 45 Konzerte klassischer Musik in 14 überwältigenden Konzertsälen Prags finden im Rahmen des Musikfestivals vom 12. Mai bis 3. Juni 2015 statt. Prag begrüßt etwa 90 Orchester, Kammerensembles und Solisten aus 20 Ländern weltweit.

Das Festival wird am Dienstag, dem 12. Mai 2015 im Smetana-Saal des Gemeindehauses in Prag traditionell mit dem Zyklus sinfonischer Dichtungen von Bedřich Smetana Mein Vaterland eröffnet, diesmal unter der Leitung von Thomas Hengelbrock. Zum ersten Mal in der Geschichte wird ein deutsches Orchester die Aufführung übernehmen, und zwar das NDR Sinfonieorchester Hamburg, in dessen Leitung sich in der Vergangenheit Persönlichkeiten wie John Eliot Gardiner, Herbert Blomstedt oder Christoph Eschenbach abwechselten.

Das Programm zieren Künstlerpersönlichkeiten wie Murray Perahia, Sir Antonio Pappano, Jukka-Pekka Saraste, Iván Fischer, Maria João Pires, Sa Chen, Paul Lewis, Julian Rachlin, Vilde Frang, Lisa Larsson, Vasily Petrenko und viele andere. Unter den Orchestern dominieren das Budapest Festival Orchestra, die St. Petersburger Philharmoniker, das Royal Liverpool Philharmonic Orchestra und das Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia. Es treffen ebenfalls bedeutende Vertreter der alten Musik ein – die Akademie für Alte Musik Berlin und das Bach Collegium Japan, das in Prag überhaupt zum ersten Mal auftritt. Das Festival plant auch ein weiteres Debüt eines tschechischen Dirigenten unter 32  Jahren, wobei diesmal Marek Šedivý die zentrale Rolle spielen wird. Und frisch nach seinem Debüt auf den Brettern der Metropolitan Opera (Anm. des Autors: Februar 2015) begleitet Bassbariton Adam Plachetka vier junge, aussichtsreiche Sänger aufs Festivalpodium.

Die St. Petersburger Philharmoniker werden an einem Wochenende Schostakowitschs Sinfonien Nr. 5 und 7 sowie sein erstes Violinkonzert mit dem Solisten Julian Rachlin darbringen. Die Tschechische Philharmonie mit Jiří Bělohlávek setzte Mahlers Sinfonie Nr. 3 aufs Programm und Pietari Inkinnen,  neuer Chefdirigent des Sinfonieorchesters der Hauptstadt Prag FOK, der mit seinem Konzert beim Prager Frühling seine Tätigkeit als Chefdirigent dieses Orchesters feierlich aufnimmt, wird Mahlers fünfte Sinfonie aufführen. Im Bereich der Neuen Musik beehrt der Komponist Heiner Goebbels das Festival mit seiner Teilnahme, wobei er sein Werk Songs of Wars I Have Seen darbietet, und ebenfalls erwartet uns die Welturaufführung der Komposition von Petr Wajsar auf Bestellung des Prager Frühlings.

Für Freunde der Kammermusik bereitet der Prager Frühling schon zum zweiten Mal ein Kammermusik-Wochenende vor, diesmal unter dem Thema „Beethoven im Dialog.“ Es stellen sich die Gewinner des ARD-Wettbewerbs München, das Klavierduo Vilija Poskute und Tomas Daukantas vor, ferner das Mucha Quartett, das Afflatus Quintet mit Yoko Kikuchi, Roman Janál mit Maria Barbara Willi, das Zemlinsky-Quartett, die St. Petersburger Kammersolisten, Viviana Sofronitsky und andere.

 

Mehr Informationen und Tickets online unter www.festival.cz

Programm:

Sa_Chen Sa_Chen

Vilde_Frang Vilde_Frang

Veranstaltungsort:
Prag
Datum:

Von: 12.05.2015
Bis: 03.06.2015 00:00

Veranstalter:


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.