Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

29.06.2016 19:00

Literarischer Reiseführer böhmisches Bäderdreieck

Die westböhmischen Bäder waren immer schon internationale Anziehungspunkte für Persönlichkeiten aus Kunst, Literatur und Politik. Das Buch ist eine literarische Reise nach Karlsbad, Marienbad und Franzensbad. Vorgestellt wird es von der Autorin Roswitha Schieb und dem Germanisten Václav Petrbok.

Moderation: Tanja Krombach, Stellv. Direktorin des Deutschen Kulturforums östliches Europa

Die westböhmischen Bäder Karlsbad, Franzensbad und Marienbad waren durch alle Epochen internationale Anziehungspunkte für Schriftsteller und andere Persönlichkeiten aus Kunst und Politik. Dies spiegelt sich in einer Fülle deutscher, tschechischer und anderssprachiger Texte. Die Spaziergänge durch die berühmten Kurorte führen auf die Spuren von Jahrhundertautoren wie Goethe und Kafka, aber auch von weniger bekannten Namen wie Marie von Ebner-Eschenbach oder Louis Fürnberg. Zitate wichtiger Vertreter der tschechischen Literatur wie Božena Němcová, Jan Neruda oder Karel Čapek zeigen wiederum einen ganz eigenen Blick auf die Bäder, die nach dem Zweiten Weltkrieg zum Teil verfielen, zum Teil neue künstlerische Treffpunkte wurden. Das Buch lädt zu einer Entdeckungsreise in die reizvolle Kurregion ein, in der das kulturelle Flair vergangener Zeiten durch neue Impulse wie heimatkundliche Initiativen und Festivals wiederbelebt und weiterentwickelt wird.

Roswitha Schieb veröffentlichte bereits eine Reihe von literarischen und kulturhistorischen Reisebüchern, darunter den „Literarischen Reiseführer Breslau“ und „Jeder zweite Berliner. Schlesische Spuren an der Spree“ im Verlag des Deutschen Kulturforums östliches Europa. Sie lebt als freie Autorin in Borgsdorf bei Berlin.

Václav Petrbok ist Mitarbeiter am Institut für tschechische Literatur der Tschechischen Akademie der Wissenschaften und der Kurt Krolop Forschungsstelle für deutsch-böhmische Literatur an der Karlsuniversität Prag, an der er auch als Lehrbeauftragter am Institut für die Geschichte Tschechiens wirkt. Er zeigt als Coautor des Literarischen Reiseführers Böhmisches Bäderdreieck, wie das Leben der Kurorte und die deutsch-tschechischen Kulturbeziehungen in der tschechischen Literatur reflektiert wurden.

Weitere Präsentationen finden am 27.6. in Nürnberg (Literaturhaus, Luitpoldstr. 6, 19 Uhr) sowie am 28.6. im Kloster Speinshart (Klosterhof 2, 19 Uhr) statt.

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum München, Deutsches Kulturforum östliches Europa, Kulturreferent für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein

© Petr Hron

Veranstaltungsort:

Prinzregentenstr. 7
805 38 München
Deutschland

Datum:

29.06.2016 19:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.