Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

09.03.2017 19:00 - 28.04.2017

Pioneers of Czech Modern Jewellery – Zeitgenössischer tschechischer Schmuck 2017

Anlässlich der Reihe Schmuck der Internationalen Handwerkermesse 2017 präsentieren vier herausragende Schmuckkünstler ihre Werke: Václav Cigler, Svatopluk Kasalý, Jaroslav Kodejš und Josef Symon gehören zu den Pionieren des tschechischen modernen Schmuckdesigns. Kuratiert von Julie Bergmann.

 

Vernissage: 9. März 2017 um 19 Uhr im Tschechischen Zentrum München

Durch ihre bedeutsamen und unverwechselbaren Kunstwerke gehören die vier Künstler zu den Pionieren des zeitgenössischen tschechischen Schmucks und haben die Entwicklungen im tschechischen Schmuckdesign in den darauffolgenden Generationen beeinflusst und geprägt. Die Anfänge ihres Schaffens liegen in den Sechziger- und Siebzigerjahren. Sowohl damals wie auch heute noch begeistern die Künstler weltweit durch die ästhetische Einzigartigkeit ihrer Kunstwerke. 

Václav Cigler, geb. 1929, ist ein tschechischer Architekt, Bildhauer und Pädagoge. Neben dem Schmuckdesign beschäftigt er sich mit Landschaftsgestaltung, Bildhauerei und Glaskunst. Inspiration für seine Werke findet er besonders in der Beziehung zwischen dem Mensch und der Natur. 

Svatopluk Kasalý, geb. 1944, ist ein international anerkannter Künstler des Schmuckdesigns. Seine Kunstwerke schmücken weltweit Kunstgalerien. Inspiration seiner Arbeit ist vor allem der weibliche Körper und die Natur. Kasalýs Kunstwerke sind luxuriös, zeitlos und oft sogar futuristisch. 

Jaroslav Kodejš, geb. 1938, ist einer der wichtigsten Vertreter der ersten Generation moderner Schmuckdesigner in Tschechien. Seine Kunstwerke sind überwiegend aus Glas und vermitteln durch die Überlagerung verschiedener Glasfragmente Assoziationen mit verschiedenen Gefühlslagen, Erinnerungen und Orten. 

Josef Symon, geb. 1932, erhielt für die Einzigartigkeit seiner Kunstwerke zahlreiche Auszeichnungen wie 1963 den Bayrischen Staatspreis oder 1984 den Herbert-Hofmann-Preis. Für seine Kunstwerke verwendet er die unterschiedlichsten Arten von Metall wie Eisen, Kupfer und Gold.

Kuratorin und Konzeption der Ausstellung: Julie Bergmann


Veranstaltungsort:

Prinzregentenstr. 7
805 38 München
Deutschland

Datum:

Von: 09.03.2017 19:00
Bis: 28.04.2017

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.