Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

22.04.2015 18:00

Prague, Capital of Cubism

Vojtěch Lahoda, Direktor des Instituts für Kunstgeschichte der Akademie der Wissenschaften in der Tschechischen Republik stellt in seinem Vortrag die Gruppe der Bildenden Künstler vor, die in den Jahren 1911-1914 in Prag tätig war und den Kubismus in verschiedenen Kunstbereichen durchsetzten. Ihre Vertreter beeinflussten die Malerei, Bildhauerei, Architektur ebenso wie die angewandte Kunst.

Im Rahmen der Ausstellung Czech Architectural Cubism – Ein Weltphänomen

Die Mitglieder der Gruppe der Bildenden Künstler (1911–1914) waren neben den Architekten auch Maler, Schriftsteller, Musiker und Kunsttheoretiker. Bekannte Vertreter des bildenden Kubismus waren die Maler Bohumil Kubišta, Emil Filla, Antonín Procházka, Josef Čapek sowie der Bildhauer Otto Gutfreund.

Im Vortrag wird vor allem das kubistische Design vorgestellt. Unter den heutzutage schon wertvollen Sammlerartefakten befinden sich Industriegeräte oder Möbel – Stühle, Tische, Taburetten, Lampen, Schmuck und anderes Beiwerk.

Vojtěch Lahoda ist Direktor des Instituts der Kunstgeschichte der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik und Professor an der Karls-Universität in Prag. Im Mittelpunkt seines Interesses stehen die Geschichte und Theorie des Modernismus und der Avantgarde in den böhmischen Ländern im europäischen Kontext.

Eintritt: frei

Veranstalter: Tschechisches Zentrum München, OTH Regensburg

© Quelle: Ústav dějin umění AV ČR

Veranstaltungsort:
OTH Regensburg, Fakultät Architektur, Halle A, Prüfeninger Str. 58, Regensburg
Datum:

22.04.2015 18:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.