Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

15.03.2019 10:30 - 12:00

Streifzüge durch die tschechische Literatur I.

Dreiteilige Vortragsreihe, in der die Bohemistin Zuzana Jürgens über aktuelle Tendenzen in der tschechischen Literatur berichtet.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe ECHO LEIPZIG

Die tschechische Literatur hat immer wieder Autoren hervorgebracht, die weltweit gelesen und gefeiert werden, wie Jaroslav Hašek, Bohumil Hrabal, Milan Kundera oder Václav Havel. Durch sie wurde der spezifisch tschechische Sinn für Humor und Selbstironie berühmt, der Blick von unten auf die große Geschichte prägt ihre Texte. Der Gastlandauftritt Tschechiens auf der Leipziger Buchmesse 2019 bietet nun den Anlass, die gegenwärtige tschechische Literaturlandschaft näher unter die Lupe zu nehmen. Welche Themen, welche Autorinnen und Autoren prägen sie heute? Im ersten Vortrag werden Autorinnen und Autoren vorgestellt, die sich immer wieder mit der neueren Geschichte Tschechiens und Mitteleuropas auseinandergesetzt haben. In ihren Romanen greifen z. B. R. Denemarková,J. Rudiš, M. Pilátová oder M. Platzová die lange tabuisierten Erfahrungen des Holocausts und der Vertreibung der Sudetendeutschen nach dem 2. Weltkrieg auf. Wie nähern sie sich diesen gesellschaftlich belasteten Themen? Welche Erzählperspektiven wählen sie? Und wie wurden ihre Texte in Tschechien angenommen?

Eintritt: € 7,-

Veranstalter:

MITTEL PUNKT EUROPA e. V.

In Kooperation mit der Münchner Volkshochschule und dem Tschechischen Zentrum

Mit freundlicher Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, des Generalkonsulats der Tschechischen Republik in München und der Mährischen Landesbibliothek

Veranstaltungsort:

MVHS – Gasteig, Rosenheimer Str. 5, München

Datum:

15.03.2019 10:30 - 12:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.