Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

28.09.2017 19:00

Přemysl Pitter – Ein Beispiel für Humanismus und Toleranz

Lesung, Film und Gespräch mit der Schriftstellerin Sabine Dittrich: Přemysl Pitter (1895–1976) rettete 1945/46 mit seiner „Aktion Schlösser“ jüdische und deutsche Kinder und wirkte für die deutsch-tschechische Versöhnung. Eine Veranstaltung anlässlich der Neuerscheinung der Autobiographie „Unter dem Rad der Geschichte".

Přemysl Pitter (1895–1976) – Mann der Toleranz und der Humanität, Pädagoge, Erzieher, Verkünder des Christentums, Pazifist und Demokrat. Der gläubige Christ baut und eröffnet 1933 in Prag-Žižkov sein "Milíčův dům" (Milíč-Haus), in dem Kinder aus sozialen Notlagen betreut werden, 1938 können Pitter und seine Mitstreiter ein Sanatorium in Myto bei Rokycany errichten. In beiden Einrichtungen hilft er in der Nazi-Zeit Kindern jüdischen Glaubens und landet nur durch Glück nicht im Konzentrationslager. Nach dem Krieg startet er die „Aktion Schlösser“. In fünf Schlössern im Umkreis von Prag hilft Pitter tschechischen und jüdischen Waisenkindern ebenso wie deutschen Kindern aus Prager Internierungslagern. Den Kommunisten ein Dorn im Auge wird er gezwungen, über Bayern in die Schweiz zu emigrieren. Pitter hat mit seinem Lebenswerk einen wichtigen Beitrag zur deutsch-tschechisch-jüdischen Versöhnung geleistet und gilt als der tschechische „Albert Schweizer“.

Sabine Dittrich (*1962) ist eine leidenschaftliche Leserin und deutsche Autorin von Fach- und belletristischer Literatur. Nach langjähriger Tätigkeit als selbständige Dozentin in der steuerlichen und kaufmännischen Berufsbildung und Inhaberin einer der traditionsreichsten Buchhandlungen Deutschlands G.A. Grau & Cie, erschien 2013 ihr erster Roman „Erben des Schweigens“. 2015 folgte der historische Roman „Im Schatten der Verschwörung – Liebe und Verrat in Zeiten der Reformation“ und Anfang 2017 der Roman „Tage der Wahrheit“, in dem die Lebensgeschichte Přemysl Pitters vorkommt. Im März 2017 erschien zudem die Autobiografie Přemysl Pitters, die sie neu bearbeitet hat.

Die Neuauflage seiner Autobiografie Unter dem Rad der Geschichte (2017) ist ein Projekt der Ackermann-Gemeinde e. V. (München), des Museums J. A. Komenský (Pitter-Archiv, Prag) sowie der Autorin Sabine Dittrich und wird vom Verein Milidu (Zürich), dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds (Prag) unterstützt.

Veranstalter: Institutum Bohemicum der Ackermann-Gemeinde, Tschechisches Zentrum München

Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen:

Veranstaltungsort:

Prinzregentenstr. 7
805 38 München
Deutschland

Datum:

28.09.2017 19:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.