Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

11.02.2015 19:00 - 06.03.2015

Czech Design Works

Junge tschechische Firmen zeichnen sich durch Ideenreichtum und Innovationskraft aus. In Zusammenarbeit mit der Firma Gravelli u.w. (Studio Novague, Contiqua...) entsteht im Tschechischen Zentrum eine sog. „City-Loft“ mit Wohn-, Büro- und Außeneinrichtungen, zusammengestellt aus Spitzenprodukten tschechischer Designfirmen. Im Mittelpunkt steht der „Beton“ als innovatives Material für einzigartiges Innen-, Außen- und Produktdesign.

Im Rahmen der Munich Creative Business Week.

 

 

 

 

 

Beton ist schon lange nicht mehr nur ein Baumaterial für Exterieure, sondern wegen seines speziellen Aussehens, der ausgezeichneten Funktionseigenschaften und guten Kombinationsmöglichkeiten mit Glas, Metall, Holz oder anderen Naturmaterialen auch ein hervorragendes Element für Interieur-Design. Gerade diese überzeitliche Eleganz, aber auch die bisweilen roh wirkende industrielle Optik von Beton verarbeitet die Firma Gravelli in ihren Designmöbeln und Wohnungsaccessoires. In ihrem Repertoire findet man aber auch extravaganten Schmuck oder Betonkleidung.

Die Ausstellung Czech Design Works wird eine City-Loft in einem modernen minimalistischen Stil mit einzigartigen Produkten aufstrebender tschechischer Designfirmen präsentieren. Mut in der Innenausstattung zeigen die exklusiven Möbel- und Wohnungssaccessoires im anthrazitgefärbten Beton der Kollektion „edizione nero“ von der Firma Gravelli. Die City-Loft wird ergänzt durch Produkte von dem Studio Novague, Lampen und Schmuck von der Firma Contiqua, Kleidung aus der Kollektion CityLife und Betonsakkos aus der Atelier von Mirka Horká, Designprodukte von Studenten der Fakultät für Design und Gestaltung in Pilsen oder die Glaskollektion von der Firma Jan Becher.


Termine:

11.2. / 19 Uhr – Vernissage

26.2. / 15 – 18 Uhr – „Blick durch Beton“: Präsentation der modernen tschechischen Designszene und neuer Startups

ab 20.00 Uhr – “Betonparty“: Präsentation der Ausstellungshighlights und informelles Treffen von Designern und Herstellern aus Tschechien und Bayern  

2.3. / 15 – 18 Uhr – „Zusammenarbeit vervielfältig den Effekt“: Austausch von Designern und Herstellern aus Tschechien und Bayern

 


Gravelli ist eine junge, sich dynamisch entwickelnde tschechische Firma, die außerordentlich großen Erfolg mit ihren Designprodukten aus Beton hat. Die Firma verfügt über ein Weltpatent auf den lichtdurchlässigen Beton LiCrete, der sich durch besondere Transluzenz auszeichnet. Die Firma Gravelli hat für ihre originellen Produkte den Preis für die beste tschechische Innovation des Jahres 2013 und auch die Auszeichnung „Idee des Jahres 2013“ erhalten. „Uns ist es gelungen, dem Beton eine Seele zu geben-“ so Gravelli über ihre Innovation.

Contiqua nutzt Reststoffe aus der Industrieherstellung, um kreative und individuelle Designprodukte anzufertigen. Die Firma setzt sich für größere Effektivität bei der Materialausnutzung ein, und in Zusammenarbeit mit Designern, Architekten, Modedesignern und Schmuckherstellern stellt sie außergewöhnliche Produkte von hoher Qualität her. 

Studio Novague ist eine junge tschechische Marke, die sich auf Design und die Herstellung von funktionellen, aber auch ästhetisch einzigartigen Produkten spezialisiert hat. Ihr Portfolio umfasst Möbel, Elektronik und andere. 2012 und 2014 hat die Firma den Prestigepreis Red Dot Award gewonnen. 

Mirka Horká ist eine hoffnungsvolle Modedesignerin. Unter ihrem Label MIRKA HORKA entwirft sie Herren-Kollektionen, die z. B. auf dem Kultereignis der tschechischen Modeindustrie, der Mercedes Benz Prague Fashion Weekend, zu sehen waren. Im Jahr 2011 hat sie den Preis Top Styl Designer des Jahres erhalten. In Zusammenarbeit mit der Firma Gravelli hat sie eine Kleidungskollektion aus Beton mit dem Namen „He Froze“ entworfen, die Modedesign und die Nutzung von Baustoffen In Verbindung setzt und dabei vom Konzept des Urbanismus ausgeht.

Die vorgestellten Arbeiten aus der Fakultät für Design und Gestaltung in Pilsen sind Beleg dafür, dass die Grenzen bei der kreativen Verarbeitung von Beton höchstens in der Vorstellungskraft des Betrachters liegen. Den betonbegeisterten Designstudenten ist es gelungen, Grenzen zu überwinden, die Schönheit und Eleganz der Beton-Oberfläche in ihren Entwürfen herauszuarbeiten und diese geschickt durch weitere Elemente wie Stahl, Leder oder Plastik zu bereichern. Zu sehen sind der Füllfederhalter von Ondřej Plašil, die Beton-Uhr von Veronika Křenková oder die Schere und das Papiermesser von Petr Vávra. 

Jan Becher steht für die weltbekannte Likörfabrik, die schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts den Kräuterlikör Becherovka produziert. Die Firma Becher veranstaltet jedes Jahr den Wettbewerb „Pokal der tschechischen Designers“ für tschechische Glasbläser, die originelle Gläser für diesen Likör entwerfen. Populär ist auch die Kombination von Becherovka und Tonic, die „Beton“ genannt wird.

 

Ausstellungsdauer: 12.2. – 6.3.

verlängerte Öffnungszeiten in der Zeit vom 21.2. bis 2.3.:

Mo-Fr: 10-19 Uhr, Sa-So: 10-17 Uhr

 

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum München, VTUD - Vereinigung Tschechischer Unternehmen in Deutschland e.V., Generalkonsulat der Tschechischen Republik in München, Gravelli

© Gravelli

Veranstaltungsort:

Prinzregentenstr. 7
805 38 München
Deutschland

Datum:

Von: 11.02.2015 19:00
Bis: 06.03.2015

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.