Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

08.11.2017 20:00

„Wir leben in der Zeit des neuen Vollmonds“: Tschechische Lyrik heute

Letzter Abend der Reihe "Papagei auf dem Motorrad" mit Jakub Řehák (*1978), der ein Exponent des neuen Bewusstseins der jüngeren tschechischen Lyrik ist: Poesie ist für ihn zugleich Lebensart und Zugang zur Welt. Moderation Prof. Urs Heftrich.

Im Rahmen der Reihe „Papagei auf dem Motorrad. Zur tschechischen Lyrik im 20. Jahrhundert“.

Der Fall des Eisernen Vorhangs 1989 löste in der tschechischen Lyrik eine folgenreiche Entwicklung aus: Zahlreiche vorher nur im Samisdat oder im Exil kursierende Werke konnten nun dort offiziell gedruckt werden, so dass zeitgleich bedeutende Literatur verschiedener Generationen erschien, die seit den 1950er Jahren entstanden war. Die Besonderheit dieser Situation erzählt und erklärt der Dichter und Literaturkritiker Jakub Řehák (*1978), der als eines der größten Talente der jungen tschechischen Lyrik gefeiert wird und der zudem seine eigene Poetik und ihre Wurzeln nicht nur in der tschechischen, sondern auch in der französischen Poesie vorstellt. Er debütierte 2008, seine zweite Gedichtsammlung Past na Brigitu (Brigitafalle, 2012) wurde mit dem Magnesia Litera Preis ausgezeichnet. Poesie ist für ihn zugleich Lebensart und Zugang zur Welt.

Urs Heftrich und Bettina Kaibach lehren Slavische Literaturwissenschaft an der Universität Heidelberg. Gemeinsam machten sie als Übersetzer und Herausgeber Gedichte von über 50 tschechischen Lyrikern auf Deutsch zugänglich.

Moderation: Urs Heftrich

Übersetzungen und Lesung der deutschen Texte: Bettina Kaibach

Eintritt: € 8 / € 6; Mitglieder: freier Eintritt

Abendkasse, freie Platzwahl

 

Veranstalter: Café Fra (Prag), Tschechisches Zentrum München, Institut für Slavische Philologie der LMU und Stiftung Lyrik Kabinett

Veranstaltungsort:

Lyrik Kabinett, Amalienstr. 83a, München

Datum:

08.11.2017 20:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.