Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Über uns

Die Tschechischen Zentren haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit der Öffentlichkeit im Ausland in einen Dialog zu treten und die Tschechische Republik in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Schulwesen, Handel sowie Tourismus aktiv zu präsentieren. Dabei möchten wir tschechischer Kultur dazu verhelfen, in die Programme führender Kultureinrichtungen der Gastgeberländer aufgenommen zu werden. Die Tschechischen Zentren sind Bestandteil der Vereinigung nationaler Kulturinstitute der Europäischen Union EUNIC. Wir sind als Mittlerorganisation im Auftrag des Außenministeriums der Tschechischen Republik tätig.

Das Tschechische Zentrum München nahm seine Tätigkeit im Jahr 1999 auf, die neugestalteten Räumlichkeiten in der Prinzregentenstraße 7 wurden Anfang Oktober 2000 durch die Senatsvorsitzende der Tschechischen Republik Libuše Benešová feierlich eröffnet. Seitdem finden hier Veranstaltungen aus allen Kunstsparten statt: Ausstellungen, Lesungen, Diskussionsrunden und Konzerte. Fester Bestandteil der Tätigkeit ist der Tschechischsprachunterricht. Das Münchner Zentrum organisiert außerdem Präsentationen aus dem Bereich Tourismus in der Tschechischen Republik. Schon seit unserer Gründung arbeiten wir mit den offiziellen staatlichen und kommunalen Einrichtungen im süddeutschen Raum, mit Vereinen und Stiftungen sowie mit kulturellen, wissenschaftlichen und schulischen Institutionen zusammen. Das Tschechische Zentrum unterstützt die Tätigkeit der Tschechischen Schule ohne Grenzen.

In den Zuständigkeitsbereich des Tschechischen Zentrums München fallen diese Bundesländer: Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland.


Partner

Generalkonsulat der Tschechischen Republik in München

European Union National Institutes for Culture