Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 9 „Aus der neuen Welt“

Mi 28. 10. 2020 18:00 Online

Die Tschechischen Zentren feiern den tschechischen Nationalfeiertag mit Musik und senden eine Aufnahme der Tschechischen Philharmoniker unter der Leitung von Václav Neumann von Antonín Dvořáks Sinfonie Nr. 9 e-Moll, op. 95 „Aus der neuen Welt“.

Der 28. Oktober, der Tag der Entstehung eines selbstständigen tschechoslowakischen Staates ist einer der bedeutendsten tschechischen Feiertage. Er erinnert an die Tschechoslowakische Unabhängigkeitserklärung, die am 28. Oktober 1918 verabschiedet wurde. Auch wenn in diesem Jahr keine großen Feiern mit Publikum in Tschechien stattfinden können, wird des Tages dennoch gedacht.

Inzwischen ist sie eine der bekanntesten und am häufigsten gespielten Sinfonien, Premiere feierte Dvořáks Werk am 16. Dezember 1893 in der New Yorker Carnegie Hall. 100 Jahre später, am 11. Dezember 1993 würdigten die Tschechischen Philharmoniker unter der Leitung von Maestro Václav Neumann dieses Jubiläum. Die Sinfonie Nr. 9 ist eine brillante Synthese der verschiedenen Einflüsse, denen Dvořák während seines USA-Aufenthaltes als Direktor des National Music Conservatory ausgesetzt war, und seiner empfindsamen tschechischen Seele.

Das Konzert wird auf den Facebook-Seiten der Tschechischen Zentren übertragen, zum Beispiel des Tschechischen Zentrums München.

Veranstaltungsinformationen

  • Titel: Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 9 „Aus der neuen Welt“
  • Datum: Mi 28. 10. 2020
  • Uhrzeit: 18:00
  • Adresse: Online

Ähnliche Veranstaltungen